Alfred-Höhne-Weg

Der Alfred-Hoehne-Weg ist durch Ratsbeschluss v. 27.8.1963 so benannt worden. Eine Begründung enthält der Beschluss nicht.
 

Alfred-Höhne-Weg

Nach Recherchen des Bürgervereins soll Alfred Höhne am 07.08. 1873 in Eilenburg geboren worden sein. Er war Kaufmann und soll der Gemeinde Isernhagen NB ein Grundstück für den Bau der Schule geschenkt oder vermacht haben.

Bereits zehn Jahre zuvor, 1953, kaufte die Gemeinde zwar tatsächlich ein Grundstück von einem Herrn Hoehne an, doch die Identität des Verkäufers und der Zweck des Ankaufs blieben im Ratsprotokoll unbenannt.
 

Alfred Hoehne verstarb am 12.01.1964 in Langenhagen. Es ist anzunehmen, dass die Namensgebung aus Dankbarkeit für eine der Gemeinde erwiesene Leistung erfolgt ist, also Schenkung oder Vermächtnis nach dem Tode mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen sind.

LogoBV