Christian-Flemes-Weg

Christian Flemes (*10. Februar 1847 in Völksen, † 25. April 1926 in Hameln)

  • Dorfschule in Völksen
  • Buchbinderlehre 1863–66
  • Anfang der 70er Jahre
       Übersiedlung nach Hannover
  • bis 1881 bei der Fa. König & Ebhardt
  • bis 1908 bei Edler & Krische beschäftigt.
  • 1913 Umzug nach Hameln.

Hat sich vor allem durch seine plattdeutschen, sich an Fritz Reuter orientierenden und in der Regel im Calenbergischen spielenden Erzählungen, aber auch als Lyriker einen Namen gemacht.

Volkskundlich bedeutsam sein „Plattdeutsches Wörterbuch der Calenberg-Stadthannoverschen plattdeutschen Mundart“.

Christian-Flemes-Weg_k

Link

 

LogoBV