Fritz-Goy-Weg

Fritz-Goy-Weg2Wer auf der Westseite der Prüßentrift an der Einmündung der Straße Rotdorn vorbei stadtauswärts geht, steht nach wenigen Schritten vor einem besonderen Haus.

Hier wohnte der Architekt Fritz-Otto Goy, der sich als Maler der Isernhägener Fachwerkhäuser und unserer schönen Feldmark verdient gemacht hat. Er hat besonders die alte dörfliche Architektur von Isernhagen in seinen Federzeichnungen festgehalten.

Darüber hinaus setzte er sich sehr engagiert für Naturschutz und Landschaftspflege ein. Vermutlich war er es, um den herum sich die Künstlerkolonie in „Süd“ gebildet hat.

Fritz-Goy-Weg3
Fritz-Goy-Weg1
LogoBV