Fritz-Schwertfeger-Weg

Der Fritz-Schwertfeger-Weg ist durch Ratsbeschluss der Gemeinde Isernhagen NB v. 23.5.1967 nach Friedrich August Schwerdtfeger  benannt worden.

Schwerdtfeger, geboren am  21.1.1891 in Grasdorf bei Hannover, war von Mai 1945 (fr├╝heste Nennung; Ernennung durch die Alliierten evtl. schon im April 1945) bis Januar 1947 B├╝rgermeister und sodann von Januar 1947 bis Fr├╝hjahr 1958 Gemeindedirektor in Isernhagen NB. Er verstarb noch vor Beendigung seiner Amtszeit, um die Monatswende Februar/M├Ąrz 1958.

Schwerdtfeger erhielt im I. Weltkrieg das Eiserne Kreuz I. Klasse.
 

Fritz_Schwertfeger_Weg_k

W├Ąhrend seiner Amtszeit ist nach dem 2. Weltkrieg im Ortsteil Isernhagen N.B. – S├╝d viel geschaffen worden.

Um die Instandsetzungsarbeiten an den vom Krieg besch├Ądigten H├Ąusern der Gemeinde voranzubringen  wurde noch am 20. August 1945 ein Grundst├╝ck am Weg, Verl├Ąngerung ÔÇ×Gro├če Heide“, unmittelbar an der Wietze, fr├╝her Exerzierplatz der Wehrmacht, zum Sandgraben freigegeben.
 

Intensiv wurde die Neuansiedlung betrieben. Als besonders gro├če Aufgabe wurde die Erschlie├čung und Bebauung eines Teils des ehemaligen Standort├╝bungsplatzes im heutigen Isernhagen – S├╝d mit einer Fl├Ąche von 85 Morgen beschlossen. Es wurde bei der Kreisverwaltung Burgdorf die Gr├╝ndung der ÔÇ×Gemeinn├╝tzigen Kreiswohnungs- und Siedlungs GmbH“ beschlossen. Gr├╝ndungsmitglied f├╝r die Gemeinde Isernhagen N.B. war Gemeindedirektor Fritz Schwerdtfeger.

LogoBV