Naturnahe Umgestaltung des Laher Grabens,
Sicherung der Vorflut und Schaffung von Rückhalteraum

LaherGraben2

Im Rahmen des Arbeitsprogramms „Naturnahe Gewässergestaltung“ wurde im Jahr 2006 der Laher Graben von der Kirchhorster Straße bis zur Einmündung in die Wietze in Isernhagen-Süd naturnah ausgebaut.

Die Baumaßnahme dient der Verbesserung wasser- wirtschaftlicher und ökologischer Belange. Uferabflachungen und Aufweitungen sollen Rückhalteraum für Hochwasserabflüsse schaffen und Pflanzen und Tieren Naturraum typischen Lebensraum bieten.

Eine gruppenweise Bepflanzung mit Gehölzen soll die Sicherung der Böschungen und Beschattung des Gewässers fördern. Der Gesamtausbau erfolgte in 3 Abschnitten auf einer Gesamtlänge von 2990 m.
 

LaherGraben4

LaherGraben6

LaherGraben7

Einmündung Laher Graben
in die Wietze

Bepflanzung Herbst 2006

Bepflanzung nördlich
der Brücke Varrelheide

LogoBV