Ein Naherholungsgebiet l├Ądt ein

Wenn man einmal von der Autobahn A2 absieht, ist Isernhagen-S├╝d praktisch von Landschaftsschutzgebieten umgeben. In Teilen liegen sogar die Voraussetzung zur Ausweisung als Naturschutzgebiet vor. Diese Landschaftsschutzgebiete sind Bestandteil des Gr├╝nen Rings, der Hannover insgesamt umgibt und zum Fahrradfahren oder Wandern einl├Ądt.

F├╝r die Naherholung sind die Gebiete aufgrund des Wechsels von Weitr├Ąumigkeit und kleinr├Ąumiger Struktur, der Naturn├Ąhe und der r├Ąumlichen Ausdehnung besonders reizvoll. Die Geh├Âlzinseln,  tempor├Ąren Still- und Flie├čgew├Ąsser sind Lebensraum f├╝r eine gro├če Anzahl an Rote-Liste-Arten der Flora und Fauna.

Die nahezu ausschlie├člich milit├Ąrische Nutzung des Standort├╝bungsplatzes-Nord seit Mitte des vorigen Jahrhunderts hat zur Erhaltung einer naturraumtypischen Landschaft der hannoverschen Moorgeest mit W├Ąldern, Wiesen, Magerrasen und Heidefl├Ąchen gef├╝hrt. Der Landschaftsraum besitzt f├╝r den Arten- und Biotopschutz und f├╝r das Naturerleben eine gro├če Bedeutung. Das Betreten des Standort├╝bungsplatzes ist au├čerhalb der milit├Ąrischen ├ťbungszeiten m├Âglich und wird nicht nur von Hundebesitzern gern genutzt.
KurhannoverscheLandesaufnahmeVon1781_K
Der heute noch k├╝nstliche und gradlinige Verlauf der Wietze trennt den Standort├╝bungsplatz-Nord von dem Landschaftsraum Fuhrbleek. Die nebenstehende Kur- hannoversche Landesaufnahme von 1781 belegt entgegen der oft geh├Ârten Meinung, dass es sich dabei um keine Begradigung aus j├╝ngerer Zeit handelt.

Der Fuhrbleek war urspr├╝nglich eine typische Niederungslandschaft mit struktur- reichen Fliessgew├Ąssern und zusammenh├Ąngenden Gr├╝nlandbereichen ist einer intensiv genutzten Agrarlandschaft mit grossfl├Ąchigen Ackerparzellen gewichen. Beeintr├Ąchtigungen der Erlebnisqualit├Ąt bestehen, neben der beschriebenen Verarmung des nat├╝rlichen Formenreichtums, insbesondere durch L├Ąrm- und Schadstoffemissionen des Strassen- und Flugverkehrs.

Der ├Âstlich von Isernhagen-S├╝d (insbesondere ├Âstlich der Strasse Kreuzk├Ąmpe) liegende Landschaftsraum ist Teil einer weit ├╝ber die Stadtgrenze hinausreichenden Kulturlandschaft, die sich durch ihren hohen Stellenwert als Lebensraum f├╝r Flora und Fauna und als z.T. gut erschlossener Naherholungsraum auszeichnet. Charakteristische Merkmal dieser Wiesen- und Ackerlandschaft ist der klein- r├Ąumige Wechsel von Laub- und Kiefernw├Ąldern mit Feldrainen aus B├Ąumen und Str├Ąuchern. Die Zugeh├Ârigkeit zur hannoverschen Moorgeest ist durch Feuchtfl├Ąchen und viele kleine Wasserl├Ąufe gut erkennbar. Die Wietze wirkt in einigen Bereichen durch ihren geradlinigen Ausbau kahl und reizarm, allerdings wurde inzwischen ein Renaturierungsprogramm gestartet.

LogoBV