Herr Ulrich Dzierzon, Betriebsstättenleiter der 2. Betriebsstätte, Mengendamm 15, des Zweckverbandes Abfallwirtschaft der Region Hannover (aha) unterrichtete den Bürgerverein auf der Jahreshauptversammlung 2007 über Aufgaben und Zuständigkeiten der Straßenreinigung in Hannover.

Aufgaben und Zuständigkeiten

  • Straßenreinigung
  • Winterdienst
  • Hannover Sauber - Abfallfahnder
  • Straßenbegleitgrün

Diese Aufgaben werden geregelt durch:

Gesetz - Satzung – Verordnungen und - freiwillige Vorgaben der Dienststelle

Im Dienstbetrieb kommen überwiegend Maschinen zum Einsatz. Dafür gilt die Lärmschutzverordnung nach dem Bundesgesetzblatt vom August 2002.

Lärmschutzverordnung

Aus dem Bundesgesetzblatt vom August 2002

Wann dürfen Arbeitsgeräte eingesetzt werden?

  • Kehrmaschinen: in Wohngebieten ab 07:00 Uhr, in Industriegebieten ab 05:00 Uhr
  • Laubblasgeräte und Freischneider: von 09:00 - 13:00 Uhr von 15:00 - 17:00 Uhr

Sondergenehmigungen während der Laubzeit (Zeitraum vom 15. Oktober - 15. Dezember):

  • Straßenreinigung von 07:00 - 13:00 Uhr

Freiwillige Vorgaben

Die Abfallwirtschaft der Region Hannover hat sich freiwillig zur Qualitätskontrolle ihrer Arbeit verpflichtet. Es wird nach Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 und 14001 betrieben.

Dies sorgt für Transparenz im Betrieb und beschreibt alle innerbetrieblichen umwelt- und qualitätsrelevanten Abläufe und Verantwortlichkeiten.

(jährliche Zertifizierung)

Im QMS sind u. a. geregelt:

  • Zuständigkeiten,
  • Entsorgungswege, - Dienstabläufe,
  • Dokumentation und Aufbewahrungsfristen, - Tierkörperbeseitigung,
  • Beschwerdemanagement, - usw.

Straßenreinigung

Es gibt ein StraßenreinigungsKataster (Benchmarking)

Jede Straße ist aufgrund ihrer Ausstattung katalogisiert, dafür sind Arbeitszeitwerte berechnet.

  • Reinigungslänge, - Beparkung,
  • manuelle Belastung, - saisonale Belastung, - Straßenbegleitgrün, - Baumscheiben,
  • Abfallbehälter,
  • Altglascontainer, - usw.

So wird genau ermittelt, wie viele Mitarbeiter und Fahrzeuge benötigt werden. Die Arbeitszeitwerte können auch wieder verändert werden, wenn Feststellungen ergeben, dass mehr oder auch wenig zeit benötigt wird.

Im Bereich Straßenreinigung hat sich der Abfallwirtschaftsbetrieb der Region Hannover mit anderen Städten zu einem Städtevergleich im Bereich Qualitäts- und Produktivitätssicherung in der Straßenreinigung zusammengeschlossen
(u. a. Hamburg, Berlin, Dortmund, Frankfurt, Zürich, Wien, insgesamt 12 Städte).

Ziel ist:

  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und Effizienz
  • offensive Darstellung eines professionellen Reinigungsservice
  • Erreichen eines gepflegten Stadtbildes durch hohen Qualitätsanspruch
  • Ausrichtung auf einen kundenfreundlichen Stadtreinigungsbetrieb
  • Reaktion auf steigende Qualitäts- und Leistungsanforderungen von Bürger/ und Politik

Alle Straßen sind in Reinigungsklassen je nach Verunreinigung eingeteilt. Es gibt Reinigungsklassen von 14xtäglich bis 1x wöchentlich.

Reinigungsklassen

Für Straßenneuanschlüsse und Umstufungen von Straßen stellt diesen Antrag die Betriebsstätte in Zusammenarbeit mit der Tourenplanung. Die  Entscheidung obliegt dem Rat der Stadt Hannover

Kosten:

  • Reinigung 1 x wöchentlich 0,52 € pro lfd. Meter
  • Reinigung 2x wöchentlich 1,04 € pro lfd. Meter
  • Reinigung 3x wöchentlich 1,56 € pro lfd. Meter
  • Reinigung 14x täglich 0,26 € pro lfd. Meter
  • Reinigung 7x wöchentlich 3.64 € pro lfd. Meter

Straßenreinigungsgebühren

Die Straßenreinigungsgebühren setzen sich im Wesentlichen aus den Kosten von:

  • Straßenreinigung,
  • Winterdienst,
  • Hannover Sauber,
  • Straßenbegleitgrün,
  • Abfallbehälter,
  • Altglascontainer,
  • Streugutkisten, - usw.

zusammen. 25% der Straßenreinigungsgebühren trägt die Landeshauptstadt Hannover für das allgemein öffentliche Interesse.

Winterdienst

Der Winterdienst findet in festgelegten Dringlichkeitsstufen statt

Dringlichkeitsstufe I

  • Hauptverkehrsstraßen,
  • Straßen mit öffentlichen Personennahverkehr, - gezeichnete Überwege,
  • Behindertenparkplätze

Dringlichkeitsstufe II

  • Nebenstraßen, - Zone 30,
  • Überwege auf diesen Straßen

Rufbereitschaft ( Zeiten außerhalb der Dienstzeit )

Es besteht im Winter außerhalb der Dienstzeit eine Rufbereitschaft um auch außerhalb der regulären Dienstzeit ausreichen Kräfte für einen plötzlichen Wintereinfall verfügbar zu haben. Diese besteht für:

  • Straßen der Dringlichkeitsstufe I
  • Überwege mit starker Frequentierung

Streu- und Räumpflicht besteht für alle

  • An Werktagen: von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr
  • An Sonn- und Feiertagen: von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Während des Winterdienstes besteht kein Anspruch auf Straßenreinigung

Abfallfahnder:

Für das Programm „Hannover Sauber2 ist ein Abfallfahnder eingesetzt. Er ist für öffentliche Wegen, Straße und Plätze zuständig, nicht für Müll auf Privatgrundstücken.

Ergebnisse des Abfallfahnders aus dem Jahr 2006

  • 3461 Einsätze
  • 1230 Altautos
  • 65 Altfahrräder
  • 11 Ordnungswidrigkeiten
  • 706 Verwarnung

Straßenbegleitgrün

Gemeint sind Grünstreifen und Baumscheiben, die entlang einer dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straße verlaufen. Aha sammelt den Unrat ab und entfernt im Herbst das Laub. Ansonsten obliegt die Zuständigkeit dem Fachbereich Umwelt und Stadtgrün.

Hundekot:

Nach der Verordnung über das Halten von Hunden §1(3) ist der Tierhalter für die Beseitigung von Hundekot verantwortlich.

„Wer ein Tier hält oder führt, hat nach abfallrechtlichen Vorschriften die durch das Tier verursachten Kotverunreinigungen als Abfall zu entsorgen."

Kaugummi:

In der Innenstadt von Hannover wird es einen Langzeitversuch zum Beseitigen von Verunreinigungen durch Kaugummi auf Bürgersteigen geben.

Unsere Straßenreinigung

LogoBV