Geschwindigkeit in Tempo-30-Zonen

Nach energischem Bemühen konnte der Bürgerverein auf der Jahreshauptversammlung 2008 gemeinsam mit der GBK und dem Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide ein Geschwindigkeitsmeßsystem dem Polizeikommissariat Lahe übergeben.

Über 6 Monate hat es gedauert, bis wir die  nur ausnahmsweise erteilte Genehmigung für das zur Beschaffung des Gerätes vorgesehene Sponsoring durch Bezirksrat, GBK und Bürgerverein vorliegen hatten und wir das Objekt beim Hersteller IMPACT systems, Köln bestellen konnten.

Übergabe bei der Jahreshauptversammlung 2008 an den Kontaktbeamten Hr. Krause, PK Lahe

Radardisplay

Eine erneut von der Polizei durchgeführte Überprüfung auf der Straße Am Fasanenbusch hat ergeben, dass sich nur ungefähr die Hälfte aller Fahrzeugführer an die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h halten. Nur 12 der 2867 gemessenen Fahrzeuge fuhren über 50 km/h, der Schnellste wurde mit 58 km/h erfasst. Dies deckt sich mit den Erkenntnissen vorangegangener Untersuchungen


 

Der Bürgerverein hält die aufklärende Wirkung der Displays zur Anzeige der gefahrenen Geschwindigkeit für gut. Dies demonstrieren die stadteinwärts niedrigeren Geschwindigkeiten, in der die Fahrer das Display sehen konnten.

Geschwindigkeitskontrolle03

LogoBV